Beistelltische

4.9 / 5.0 (38)
Filter schließen
-
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
-
-
-
Alle weiteren anzeigen
Seite 1 von 3
>

Kaufberatung zum Beistelltisch

Beistelltische

Beistelltische als perfekte Assistenten für jeden Wohnraum

Obwohl sie nicht viel Platz wegnehmen, sind Beistelltische an vielen Orten in der Wohnung unverzichtbare Alleskönner. So liegen wichtige Utensilien an der richtigen Stelle parat und es gibt genügend praktische Abstellflächen. Wer gerne umdekoriert und dabei auch vor dem Umstellen von Möbeln nicht Halt macht, wird Abstelltische lieben, da sie Ortswechsel ganz unkompliziert mitmachen. Auf ihnen lassen sich lieb gewonnene Erinnerungsstücke immer wieder neu arrangieren und charmant ins rechte Licht rücken. Auch in kleinen Wohnräumen ist Platz genug für sie: Ein Beistelltisch mit Rollen jongliert mühelos zwischen seinem Einsatz als Servierwagen und dekorativen Funktionen. Ist er klappbar, wartet er in der schmalsten Nische auf seinen großen Auftritt.

massivum Beistelltische für Sessel & Sofa

Ein Beistelltisch kann zentral für eine Sitzgruppe mit Sessel und Sofa als Couchtisch fungieren und versammelt auf sich Fernbedienung, Getränke und Snacks. Beistelltische im Set von zwei oder drei unterschiedlich großen Exemplaren verteilen sich dagegen locker im Raum oder bilden harmonische Gruppen, die je nach Bedarf verschoben werden können.

Funktionale Ablagetische im Schlafzimmer & Flur

Neben dem Bett fungiert ein Beistelltisch als Nachttisch und hält alles Notwendige wie Taschentücher, Buch und Wecker in Reichweite. Im Flur dient er neben vorhandenen Garderobenmöbeln als praktische Ablage für Schlüssel oder auch für sonstige Kleinigkeiten und bietet mit möglichen Schubladen-Elementem zusätzlichen Stauraum.

Beistelltisch – auch hilfreich im Garten

Auch im Garten lassen sich massivum Beistelltische als wunderbarer Ergänzung zu vorhanden Elementen nutzen. Als zusätzliche Stellfläche neben dem Gartenesstisch, als leicht transportabler Kaffeetisch für den Plausch auf der Decke, als kleiner Kindertisch oder auch zum Platzieren von Blumentöpfen auf der Terrasse, bieten sie eine stilvolle Möglichkeit den eigenen Außenbereich zu gestalten. Für den Outdoor-Bereich ist jedoch zu beachten, dass sich um einen als Gartentisch gekennzeichneten Tisch handelt, der entsprechend witterungsbeständig ist.

Wandelbare Beistelltische in verschiedenen Formen & Größen

Der Name verrät es schon – ein Beistelltisch spielt in der Einrichtung eine ergänzende Rolle. Die erste Geige übernehmen – je nach Wohnraum – Polstermöbel, das Bett, die Küchenschränke oder die Garderobenmöbel. Bei der Wahl des Beistelltischs lässt sich entweder ein harmonischer Gesamteindruck erzeugen oder aber auffällige Blickfänge inszenieren.

Formenspiele: Beistelltische in rund & eckig

Dabei lässt sich der Kontrast sehr fein dosieren. Wer keinen harten Bruch, sondern nur ein wenig Spannung erzeugen möchte, kombiniert zu eckigen Möbeln einen runden Beistelltisch, zu geschwungenen Formen einen kubischen Würfeltisch und setzt ansonsten auf Farbharmonie. Dazu kommt die Feinabstimmung: Soll die Tischplatte gleichmäßig rund oder oval sein, rechteckig oder quadratisch?

Wie viele Beine braucht ein Beistelltisch?

Es geht sogar ganz ohne, nämlich in Würfelform mit zwei oder drei offenen Seiten, oder gar als Schranksäule. Typisch sind natürlich Modelle mit vier Beinen, die einen guten Stand sicherstellen. Beistelltische im Dreibein-Design liegen im Trend, genauso wie Modelle mit Metallgestellen, die unerwartete Formen annehmen. Gerade runde Beistelltische besitzen oft einen einzigen, zentralen Fuß, der eine schlanke Optik zaubert.

Ablagetische – immer auf der richtigen Höhe

Einen praktischen Ablagetisch erhält man, wenn sich die Tischplatte auf der jeweils idealen Höhe befindet. Sehr niedrige Modelle eignen sich für tiefe Polstermöbel oder als Nachttisch für Betten mit geringer Höhe. Beistelltische für Küche oder Flur, wo man meist steht, sollten hoch sein, damit man sich nicht bücken muss, um etwas abzustellen. Kinder wiederum freuen sich über stabile Möbel, die sie auch in jungen Jahren schon zum Spielen nutzen können.

Beistelltische in ihrer Design-Vielfalt

Klar, ein Beistelltisch lässt sich praktisch nutzen. Doch da er zugleich auch ein dekorativer Begleiter für großformatige Einrichtungsstücke ist, besitzt er ein großes, spielerisches Potenzial in Sachen Design. So lassen sich unerwartete, interessante Akzente setzen, die einen bevorzugten Wohnstil auf ein neues Level heben oder einen spannenden Mix erzeugen, zum Beispiel mit einem Beistelltisch im Vintage-Look, gestrichen im Shabby-Stil, oder ein flacher Kaffeetisch im Industriedesign, mit Elementen in Schwarz aus Metall.

Exotischer Beistelltisch - die individuelle Lösung

Die große weite Welt in die eigenen vier Wände zu holen geht ganz leicht. Wie wäre es mit einem wuchtigen Stück Baumstamm, aus Akazie oder recyceltem Teak? Solch ein Beistelltisch erinnert an Treibholz und ist ein absolut individuelles Einzelstück, wie eine Reiseerinnerung. Oder man entscheidet sich für klare, eckige Formen mit stabilen Füßen, auf denen orientalisch inspirierte Gegenstände mit ihren feinen Verzierungen bestens zur Geltung kommen.

Weiß oder dezente Farben & klare Formen – skandinavische Kaffeetische

Der skandinavische Stil setzt neben ruhigen, klaren Formen besonders auf ansprechende Oberflächen, die besonders weich und anziehend wirken. Hier kommt die individuelle Maserung des Holzes, matt geschliffen, besonders gut raus. Ein Kaffeetisch in Weiß sorgt optisch für Ruhe und fügt sich harmonisch in eine farblich reduzierte Einrichtung im nordischen Stil ein.

Landhaus-Perlen mit liebevoll gestalteten Formen

Wer den Landhausstil bevorzugt, schätzt verspielte Details mit romantischem Touch. Ein Tisch mit geschwungenen Beinen wirkt feminin und leichtfüßig, beinahe schon antik. Dazu kommen praktische Merkmale wie Schubladen, die eventuellen Krimskrams verschwinden lassen und durch ihren Griff oder Knauf zusätzliche Akzente setzen.

Holz mit all seinen Spielarten

Ein Beistelltisch ist wie ein Schmuckstück, in dem Holz in all seiner Vielfalt zum Einsatz kommt. Da er viel kleiner ausfällt als ein Esstisch, passen seltenere Materialien und aufwendige Verarbeitungen leichter ins Budget. Akazie, Palisander, Teak und Mangoholz sehen nicht nur äußerst attraktiv aus, sondern sind auch überaus haltbar. Sie lassen sich sowohl in schwere, robuste Formen bringen als auch filigran gestalten. Auffällige Stücke, die die Form des Baumstamms noch erkennen lassen, stechen dabei optisch heraus.

Beistelltische mit Glas oder Metall – spannende Kombinationen

Holz ist ein echter Teamplayer und geht mit unterschiedlichen Materialien spannende Verbindungen ein. Beistelltische mit Metallelementen verbinden eine Massivholz-Tischplatte mit filigranen, schwarzen Beinen aus schwarzem oder glänzend lackiertem Metall. Die Räder der Servierwagen sind ebenfalls so gefertigt. Verbindungen mit Leder oder Korbelementen wohnt der Reiz des Besonderen inne. Doch auch farbliche Kontraste wirken interessant, zum Beispiel lebendig gemasertes Holz mit weiß lackierten Elementen. So nimmt der Beistelltisch zwar ein kleines Format ein, kommt aber in einem bühnenreifen, aufregenden Design daher.

Beistelltische ganz aus massivem Holz

Da Holz eine lebendig wirkende Oberfläche besitzt, weiß es auch ohne zahlreiche Details zu glänzen. Klar geformte Beistelltische mit quadratischen Flächen und stabilen, eckigen Beinen wirken stets hochwertig und ausdrucksstark. Auch die beliebte Würfelform für Ablagetische stellt die Vorzüge von flächig verarbeitetem Holz in den Vordergrund und lässt die markante Form für sich sprechen. Diese Stücke stehen für erstklassige Qualität und verbinden sich mühelos mit den verschiedensten Einrichtungsstilen – mit bequem bestellbaren Holzmustern lässt sich das sogar im Vorfeld erproben.

Mit wenigen Handgriffen Beistelltische pflegen

Ein Beistelltisch muss einiges aushalten können: Abgestellte Getränke können kleckern, Blumen gehen oft mit Wasserflecken einher und ohnehin der alltägliche Schmutz, zusammen mit Fingerabdrücken. Mit einem Möbel-Regenerator und weiteren Pflegeprodukten speziell für Holzmöbel lassen sich all diese Rückstände problemlos entfernen. Wie alle Holzmöbel sind auch Beistelltische für eine gelegentliche Behandlung mit Möbel-Öl oder Wachs dankbar und erstrahlen in ihrem natürlichen Glanz. So zeigt sich die Maserung des Holzes in all ihrer Pracht und die Oberfläche fühlt sich wieder glatt und geschmeidig an. Wenn Sie Ihren neuen Beistelltisch hier im massivum Online-Shop bestellen, ordern Sie die passende Pflege am besten gleich mit!

Fühlen Sie sich rundum beraten? Dann stöbern Sie jetzt online nach einem Beistell- oder Kaffeetisch für die eigenen vier Wände! Nach oben ↑

Zuletzt angesehen

Nach oben