Noch 00:00:00 10% Rabatt auf alles#

Holzstühle

4.5 / 5.0 (40)
Filter schließen
-
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
-
-
-
Alle weiteren anzeigen
Seite 1 von 2
>

Kaufberatung zum Holzstuhl

Holzstühle

Was wäre der rustikale Küchentisch in der gemütlichen Landhausküche ohne Holzstuhl und Eckbank oder der große Esszimmertisch aus exotischem Palisanderholz, wenn er nicht von passenden Stühlen begleitet würde? Seit unsere Vorfahren vor Tausenden von Jahren auf den Gedanken kamen, aus Holzteilen Sitzmöbel zusammenzubauen, gehören Holzstühle in unseren vier Wänden zur Grundeinrichtung.

Der Holzstuhl ist dabei heute ausgesprochen variantenreich: Er kann vollständig aus Massivholz bestehen und durch ein separat aufgelegtes Sitzpolster bequemer gemacht werden oder ein bereits eingearbeitetes Polster besitzen. Manchmal besteht die Sitzfläche auch aus einem angenehm nachgiebigen Flechtmaterial wie Rattan oder aus Stoff. Jede Variante hat ihre eigenen Vorteile und passt in bestimmte Räumlichkeiten und zu bestimmten Wohnstilen.

Wie Holzstühle Ihre Wohnbereiche verschönern

Klassischerweise werden Holzstühle im Esszimmer zu viert oder zu sechst um einen großen Tisch positioniert; nicht selten ergänzt von einer Sitz- oder Eckbank. Bei der Auswahl sollten Sie entweder darauf achten, dass die Holzstühle gepolstert sind, oder Sie bestellen passende Sitzkissen dazu. Nur so werden die ausgiebigen Mahlzeiten und das gemütliche Beisammensein von allen Beteiligten als komfortabel empfunden. Für den Küchentisch aus Holz sind passenderweise Massivholzstühle zu empfehlen, vor allem wenn die Küche in einem nostalgischen Landhausstil eingerichtet ist. Beliebt sind in solchen Fällen Holzstühle in Weiß, da auch die Landhausmöbel häufig komplett in Weiß gehalten oder zumindest weiß akzentuiert sind. Bunte Sitzpolster komplettieren die Sitzecke in der Küche.

Ein einzelner Holzstuhl mit Armlehne ist ein dekorativer Raumfüller, vor allem in Begleitung eines Beistelltisches: als Leseecke im Wohnzimmer, für Besucher im Arbeitszimmer oder dekorativ im Flur. Im Schlafzimmer kann ein einzelnes Exemplar vor dem Schminktisch stehen und zugleich als Ablage für Kleidung dienen. Nicht zu vergessen sind gemütliche Holzstühle für den Außenbereich, beispielsweise unter einem schattigen Sonnensegel auf dem Balkon oder auf der Terrasse. Achten Sie aber darauf, dass das Material vom Hersteller als outdoorgeeignet gekennzeichnet ist.

Beliebte Hölzer für Massivholzstühle

Massivholzstühle zeichnen sich durch ihre Langlebigkeit und Belastbarkeit aus. Da zur Fertigung eine Vielzahl von Holzarten infrage kommen, lassen sich bei den Modellen nichr nur vielfältige Designideen, sondern auch Farb- und Materialkonzepte verwirklichen. So ist es unterm Strich nur eine Frage des individuellen Geschmacks, um für jeden Einrichtungsstil einen passenden Holzstuhl zu finden:

  • Eichenholzstühle, Kiefernholzstühle und Pinienholzstühle passen mit ihrem vergleichsweise hellem Naturton wunderbar zu Wohnstilen wie dem lichtdurchfluteten skandinavischen Stil oder dem Landhausstil.
  • Akazienholzstühle, Mahagonistühle und Teakholzstühle sind mit ihren dunklen Tönen wiederum ideal geeignet für klassische Einrichtungsstile wie den Kolonialstil. Diese Hölzer sind meist gewachst oder geölt, was für einen feinen oberflächlichen Glanz sorgt.
  • Exotische Hölzer wie Mango und Palisander mit ihren auffälligen Maserungen verleihen dem Holzstuhl ein naturbelassenes Aussehen, das zu einer Einrichtung mit einem Hauch von Südsee oder Safari passt.
  • Stühle aus Altholz bzw. Recyclingholz können mit ihrer unperfekten Art eine Bereicherung für eher cleane Einrichtungsumgebungen sein, in denen gezielt farbige, raue Akzente gesetzt werden sollen.
Das Zusammenspiel von Holz und anderen Materialien

Ein hölzerner Stuhl kann entweder aus einer einzigen Holzart bestehen oder aus verschiedenen Materialien zusammengestellt sein. Am geläufigsten ist ein Sitzpolster aus Schaumstoff mit Textilüberzug, das auf den Holzrahmen der Sitzfläche gelegt ist. Etwas edler wirkt ein Sitzpolster aus Leder. Ein toller Hingucker ist ein Echtholzstuhl im Stil vergangener Jahrhunderte, bei dem der Holzrahmen mit einem Sitzpolster, einem Rückenpolster und sogar gepolsterten Armlehnen ausgestattet ist. Solche opulenten Modelle laden zum stundenlangen Verweilen ein – nicht nur zum Five O'Clock Tea.

Vielfalt von Holzstühlen entdecken

Neben dem Material und der Polsterung spielen auch Designformen beim Holzstuhl eine wichtige Rolle. Soll es ein eher breiter Holzstuhl mit Armlehne sein, wie er zum Beispiel bei Balkon- und Terrassenmöbeln üblich ist, oder ein schlanker Holzstuhl mit hoher, leicht geschwungener Lehne, die sich optimal dem Rücken anpasst? Ein Holzstuhl im Vintage-Look vergangener Jahrzehnte, wie er auch in Omas Küche gestanden haben könnte, passt heute frisch gestrichen in eine originelle Shabby-Chic-Einrichtung. Ein Holzstuhl im typischen Landhausstil mit weißem Anstrich und fein gedrechselten Holzbeinen bringt Helligkeit in jedes Esszimmer und in jede Küche.

Massivholzstühle für den Außenbereich

Steht der Holzstuhl im Garten und dient als gemütlicher Rückzugsort an warmen Sommertagen? Dann sollte er idealerweise über Armlehnen verfügen und eine weiche Polsterung haben. Weiterhin sollte der Holzstuhl stapelbar sein: Bei dauerhaft schlechtem Wetter oder bei Abwesenheit können die Gartenstühle übereinandergestapelt und mit einer schützenden Plane abgedeckt werden.

  • Tipp: Das Holz verträgt einen überraschenden sommerlichen Regenguss ohne Probleme, wenn es vorab imprägniert wurde.
Varianten von Holzstuhllehnen

Ein letzter Punkt bei der Auswahl der passenden Massivholzstühle für die eigene Wohnung ist die Gestaltung der Lehnen. Einzelne Holzstühle, die eine Zimmerecke schmücken, oder Holzstühle, die zu zweit als gemütliche Sitzecke arrangiert werden, verfügen meist über Armlehnen. Diese stützen die Arme beim Lesen und erleichtern es, ein Getränk in der Hand zu halten. Für den Esszimmertisch ist ein Holzstuhl mit Armlehne eher ungeeignet, da er sich nicht nahe genug an den Tisch heranschieben lässt. Bei Rückenlehnen werden u.a. folgende Varianten unterschieden:

  • geschlossene Lehne: Lehne besteht aus einer durchgängigen Holzfläche (eventuell mit Eingriff)
  • Kreuzlehne: mindestens zwei stützende Elemente überkreuzen sich
  • Lamellenlehne: stützende Elemente sind leistenartig geformt und dicht nebeneinander angeordnet
  • Schalenlehne: Lehne ist wie eine Schale bzw. wie aus einem Stück geformt
  • Sprossenlehne: stützende Elemente sind wie Sprossen geformt und angeordnet
  • Stäbchenlehne: stützende Elemente sind wie dünne Stäbchen geformt und angeordnet
Vorteile offener Rückenlehnen

Bei einem Polsterstuhl mit durchgängiger Rückenlehne kann es am Rücken unangenehm warm werden. Ein Holzstuhl mit sogenannter Lamellenlehne, bei dem mehrere dünne Holzstäbe oder -leisten nebeneinander oder übereinander angebracht sind, bietet eine optimale Luftzirkulation bei gleichzeitig bestem Sitzkomfort. Wichtig ist aufgrund der natürlichen Sitzhaltung des Menschen, dass der obere Teil des Rückens durch eine Rückenlehne gestützt wird.

Holzstühle richtig pflegen

Ein hochwertiger Holzstuhl aus Massivholz sollte regelmäßig mit einem speziellen Pflegeprodukt behandelt werden, damit er auch nach langer Nutzung wie neu aussieht. Das Produkt hängt dabei von der Oberfläche ab:

  • Ist das Holz geölt oder gewachst, wird in regelmäßigen Abständen neues Öl bzw. Wachs aufgetragen, um die Schutzschicht zu erneuern.
  • Unbehandeltes Naturholz wird mit etwas Holzbutter gepflegt, die ihm Feuchtigkeit spendet und es zum Glänzen bringt.

Sind die Echtholzstühle gepolstert, muss auch dem Bezugsmaterial etwas Aufmerksamkeit geschenkt werden: Leder wird mit etwas Lederpflege geschmeidig gehalten, während Stoffpolster einfach ab und zu mit dem Staubsauger abgesaugt werden.

Häufige Fragen zu Holzstühlen

  • Wie werden Holzstühle am besten gereinigt? – Im Innenbereich genügt es, wenn Sie die Stühle hin und wieder mit einem sauberen, weichen Tuch (kein Mikrofaser) abstauben. Bei unbehandelten Holzoberflächen sollten Sie immer mit der Maserung und nicht gegen ihre Richtung wischen. Bei Gartenstühlen aus Holz ist es meistens nötig, den Schmutz aufzuweichen und zu lösen. Dazu nehmen Sie eine Lauge aus Naturseife, die Sie mit Tuch, Bürste oder Schwamm auftragen und verwischen. Wenn Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind, reiben Sie das Möbel anschließend mit einem zweiten, trockenen Tuch trocken.
  • Was unterscheidet massive Holzstühle von Echtholzstühlen? – Ein Echtholzstuhl ist immer dann kein massiver Holzstuhl, wenn er lediglich mit Echtholz furniert wurde. Dies kommt bei Stühlen aber seltener vor als z.B. bei Schränken oder Tischen. Wird ein Echtholzstuhl dagegen aus verleimten Holzsegmenten gefertigt, handelt es sich bei ihm auch um einen Vollholz- oder Massivholzstuhl.
  • Wie kann man Holzstühle dekorieren bzw. individuell gestalten? – Wenn Sie Ihren Holzstühlen eine persönliche Note verleihen wollen, stehen Ihnen viele Möglichkeiten offen. Wussten Sie etwa, dass man mithilfe von etwas Kleber und Klarlack Tapetenstücke auf Holzstühlen anbringen kann? Dafür eignen sich sowohl Sitz- als auch Lehnenflächen. Mit Lackfarben und Schablonen können auch Beschriftungen auf die Stühle aufgemalt werden. So lässt sich ein einfacher Holzstuhl z.B. an den Industrial Style anpassen, wenn Sie ihn mit typischen Beschriftungen wie Zahlenfolgen, Transporthinweisen oder fiktiven Firmenadressen versehen. Etwas mehr handwerkliches Geschick verlangen Bohrmuster, die mithilfe von Papierschablonen an Stuhllehnen eingearbeitet werden können. Sie können die Bohrlöcher dann paarweise mit Schleifen verzieren. Viel einfacher, aber nicht weniger wirkungsvoll: Felle als Überwurf. Sie machen Holzstühle nicht nur gemütlicher, sondern stellen auch einen attraktiven Kontrast in Farbe und Materialität her.

Haben wir Ihr Interesse an Holzstühlen geweckt? Dann stöbern Sie gleich durch unser vielseitiges Sortiment und wählen Sie Ihr Lieblingsmodell aus! Nach oben ↑

Zuletzt angesehen

Nach oben