100€ Rabatt ab 500€ Warenwert¹
Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
von bis
von bis
1
1

Kaufberatung: Sessel aus Leder, Stoff & mit Holzbeinen

Sessel bei massivum kaufen

Abschalten vom hektischen Alltag, lesen oder ganz einfach mal Nichtstun? Es gibt wohl kaum einen besseren Platz dafür als im bequemen Lieblings-Sessel. Bequem bis über beide Ohren? Nicht nur das … Welche Vorzüge der Klassiker unter den Polstermöbeln bieten kann, lässt sich erst erahnen, wenn man seine Vielseitigkeit kennt:

Ohrensessel für pure Bequemlichkeit

Der Ohrensessel ist das wohl bekannteste Sessel-Design in Deutschland. Es gibt den Sessel mit Hocker und ohne, als Fernsehsessel zum Zurückklappen und in jeder erdenklichen Farbe. Die Bezeichnung Ohrensessel stammt ursprünglich daher, dass diese Sesselform eine oben ausladende Lehne besaß, die den Kopf beim seitlichen Anlehnen stützte und die wie Ohren abstanden. Heute besitzen längst nicht mehr alle Ohrensessel diese zusätzlichen Kopfstützen, doch die Bezeichnung blieb allgemein für gepolsterte Sessel mit tiefem Sitz und hoher Lehne erhalten.

Chesterfield Sessel & Lounge Chairs mit Hocker

An vergangene Zeiten erinnern auch die Sessel und Hocker im englischen Chesterfield-Stil. Sie werden auf den 4. Earl von Chesterfield zurückgeführt, der Ende des 18. Jahrhunderts erstmals Sitzmöbel in Auftrag gab, die einerseits einen bequemen Sitz ermöglichten und andererseits eine aufrechte Haltung unterstützten. Charakteristisch für Chesterfield-Möbel sind die massive Form und das geknüpfte Rautenmuster mit Lederknöpfen, die auf dem Rahmen befestigt werden.

Oder soll es gleich ein echter Fernsehsessel sein? Der Lounge Chair wurde in den 50er-Jahren in den USA entwickelt und besteht aus einem herrlich bequemen Sessel und einem dazu passenden Hocker. Der Sessel kann jedoch so zurückgelehnt werden, dass er sich gemeinsam mit dem Hocker (fast) in eine entspannte Liege verwandelt.

Clubsessel und Cocktailsessel im Retro-Stil

Vor allem im frühen 20. Jahrhundert avancierte der Sessel auf einmal zum Lieblingsstück innovativer Designer. Mit dem Jugendstil kamen die sogenannten Clubsessel auf, in denen zunächst nur die Herren der typisch englischen Gentleman's Clubs Platz nehmen durften. Doch schon bald fand der Ledersessel mit seinem herausnehmbaren weichen Polster auch in Privathäusern Verbreitung. Heute gibt es Ledersessel in verschiedenen Varianten – vom Vintage Cocktailsessel bis zum Relax-Modell.

Ein Klassiker der 50er-Jahre ist auch der Vintage Cocktailsessel, der sich durch zierliche Beine und eine breite Lehne auszeichnet. Nachdem er längere Zeit von klassischen Polstersesseln verdrängt worden war, erlebt er heute ein großes Comeback. Seine dünnen Holzbeine lassen ihn weniger massiv wirken als die meisten anderen Polstersessel, was sich vor allem in kleinen Wohnungen positiv bemerkbar macht.

Vielseitige Rattansessel für innen & außen

Chaiselongues und Ohrensessel aus leichtem Rattan verleihen nicht nur einem Wohnzimmer einen Hauch von Exotik, sondern passen auch wunderbar auf den überdachten Balkon oder in den Wintergarten. Umgeben von Palmen und exotischen Accessoires kommen in diesen Polstermöbeln fast schon Urlaubsgefühle auf.

  • Tipp: Eine andere Art, sich abends gemütlich vor dem Fernseher oder mit einem guten Buch in der Hand auszustrecken, ist die Chaiselongue. Das Lieblingsmöbel des Rokoko kommt heute ganz ohne goldene Schnörkel und Seidenpolster aus, sondern ähnelt eher einem Liegestuhl für den Garten.

Sessel kaufen: Unterschiede bei Materialien & Verarbeitung

So vielfältig wie die Designs sind auch die Materialien von massivum Sesseln. Nachfolgend stellen wir Ihnen die wichtigsten Sesselarten unseres Sortiments gegenüber:

  • Holzsessel – stylish, vielseitig & robust: Sessel mit Holzbeinen oder Lehnen aus witterungsbeständigen Hölzern wie Teak sind im Innen- und Außenbereich einsetzbar. Die überdurchschnittliche Belastbarkeit sieht man dem Material gar nicht an. Massivholz wirkt elegant und zeitlos. Von unregelmäßig bis glatt ist alles dabei. Eichenholz, Mangoholz, Pinienholz oder doch ganz klassisches Buchenholz? Die unterschiedlichen Texturen der Oberflächen setzten schicke Akzente. Die Auflagen der Holzmöbel sind teilweise mit wasserabweisendem Stoff bezogen, was sie perfekt für den Außeneinsatz macht. Damit lässt sich die gemütliche Wohnzimmer-Atmosphäre im Sommer ganz einfach in den Garten holen!
  • Rattansessel – elegant & schick: Rattan überzeugt mit einem ganz eigenen Look und gibt dem Zuhause eine individuelle und edle Note. Ein Rattansessel fügt sich wunderbar zu Möbeln im Kolonialstil ein, aber auch zu mediterranen Linien und robusten Landhaus-Klassikern. Das Flechtmaterial ist wegen seiner langen Haltbarkeit und Robustheit geschätzt. Die Möbel sind nur mit einem trockenen Staubtuch zu reinigen. Im Gegensatz zu Bambus ist das Geflecht übrigens nicht hohl und bietet somit die perfekte Basis für langlebige Sitzmöbel.
  • Stoffsessel – stylish, urgemütlich & vielseitig: Velours, Microfaser oder Flachgewebe? Stoffsessel gibt es in unterschiedlichen Materialien. Flachgewebe ist sehr atmungsaktiv und daher für verschiedene Wohnbereiche geeignet. Velours zeichnet sich durch einen weichen, samtigen Griff aus und hat es in sich: Je nach Lichteinfall ändert sich die Optik von hell über grau bis dunkel oder glänzend bis matt. Dieser Effekt entsteht durch die Flore – eine Mischung aus Natur- und Chemiefasern –, die sich durch Druck und Körperwärme anders legen. Darüber hinaus gibt es noch Microfaser als Polsterbezug. Die Kunstfaser gilt als formbeständig und scheuerfest – also perfekt für Sitzmöbel wie Sessel. Wenn Sie sich bei der Auswahl noch unsicher sind, finden Sie hier einige Stoffmuster zur Auswahl.
  • Ledersessel – wunderschön & herrlich bequem: Ob extravagantes Chesterfield-Rot, natürliches Braun oder auffälliges Weiß: Sitzmöbel, mit echtem Leder bezogen, sind Hingucker, robust und bequem. Die Oberfläche des Naturprodukts ist weich, haufreundlich, atmungsaktiv und besitzt eine angenehme Temperatur. Ledersessel von massivum sind dabei besonders hochwertig verarbeitet und bieten den idealen Platz zum Relaxen. Was vielen nicht bewusst ist: Farbverläufe sind kein Qualitätsmangel, sondern Ausdruck der Natürlichkeit dieses Materials. Hier im Shop kann sich jeder mithilfe von Ledermustern von der Qualität überzeugen.

Übrigens: Die meisten Ledersessel sind mit einer großzügigen Sitzfläche ausgestattet. Die Sitzgelegenheiten begeistern mit eleganten Designs wie zum Beispiel einer gewollten Knitteroptik. Außerdem ist Echtleder ausgesprochen strapazierfähig. Kunstleder ist ebenfalls unempfindlich und pflegeleicht. Anders als Echtleder, neigt Kunstleder aber dazu brüchig zu werden.

Sessel: Welches Modell für welchen Wohnbereich?

Polstersessel lassen sich heute überall stellen und sind längst nicht mehr nur im Wohnzimmer vor dem Fernseher dekorativ. Mit einem gemütlichen Exemplar am Esstisch ist eine allzu steife Atmosphäre schnell gegessen und Behaglichkeit kehrt ein. Selbst in der Küche ist Platz für den Lieblingssessel, vorausgesetzt natürlich, der Raum hat eine ausreichende Größe. Zwischen der Zubereitung von Mehrgänge-Menüs ist dank einer kurzen Verschnaufpause schnell neue Energie getankt. Ein Sessel im Büro? Na, unbedingt! Entweder als Sitzecke oder mit einem Hocker. Mit Polstersesseln von massivum sind Wohnbereiche im Handumdrehen gestaltet – von klassisch bis modern.

Dürfen es entspannte Stunden im Freien sein?

Im Sommer findet das Leben draußen statt: Mit gemütlichen Sesseln lässt sich der Wohnbereich ganz einfach an die frische Luft transportieren. Gartensessel aus Rattan eignen sich wunderbar für die Sitzgruppe im Garten oder auch Wintergarten. Entspannter und deutlich relaxter verbringen Frischluftfreunde die Zeit in Lounge-Sesseln. Die Sitzelemente sind meist aus witterungsbeständigem Holz gefertigt und bieten eine großzügige, tief gelegene Sitzfläche. In den weichen und bequemen Polstern ist Wohlfühlen garantiert – wenn es die Zeit zulässt, stundenlang. Ähnlich bequem sind die sogenannten Gartenlounger. Die Sitzmöbel haben meist eine muschelartige Form. Einige davon sind mit einem Sonnendach ausgestattet, was in puncto Gemütlichkeit noch eines oben drauf setzt. Abhängen lässt es sich herrlich in einen hängenden Gartensessel. Das Konstrukt lässt sich an belieben Orten aufstellen – also perfekt, um mit der Sonne zu wandern.

Moderne Sessel auf Wohnstile abstimmen

Ein schwerer Sessel im Chesterfield-Stil ist eine ausgezeichnete Wahl für eine Einrichtung im Kolonialstil, der von dunklen massiven Holzmöbeln geprägt ist. Auch beim Industrial-Design macht ein vintage Sessel eine gute Figur, wenn er mit außergewöhnlichen Accessoires wie alten Holztruhen, Aktenschränken aus Metall und Industrielampen kombiniert wird.

  • Sessel im Landhausstil: Helle, freundliche Einrichtungsstile wie der beliebte Landhausstil oder der Skandinavian-Stil profitieren von Sitzmöbeln in hellen Farben. Hier sollten Sofa und Sessel grau, weiß oder hellblau gestaltet sein. Mit Sitzkissen lassen sich schöne Farbeffekte erzielen, vor allem wenn die Kissen saisonal angepasst werden: zarte Pastellfarben für den Frühling, sonnige Farben wie Gelb und Orange für den Sommer und sanfte Erdtöne wie Grün und Beige für den Herbst. Im Winter darf es ruhig ein Weihnachtsmotiv mit einem Engel oder einem Weihnachtsmann sein.
  • Sessel im exotischen Stil: Andere Länder, andere Wohnkulturen: Wer sich ein exotisches Ambiente in die vier Wände holen möchte, für den ist der orientalische Wohnstil interessant. Der Stil kommt sehr farbenfroh und opulent daher. Eher zurückhalten zeigt sich dagegen der asiatische Wohnstil. Wem klassische Farben wie Rot und Schwarz eher gefallen, der macht Sesseln in diesen Looks sicher alles richtig.
  • Sessel im skandinavischen Stil: Ob naturbelassen, in Grau oder Weiß lasiert – Skandinavien ist bekannt für seinen natürlichen Charme und eine eher unbelastete Wohnkultur. Diese unbefangene Leichtigkeit und Lässigkeit holen organisch geformte Polstersessel mit Stoffen in Weiß, Grau, Anthrazit oder zarten Pastelltöne direkt ins Hier und Jetzt.

Häufige Fragen beim Sessel-Kauf

  • Wo sollte der Sessel stehen? – Wenn er gemeinsam mit Sofas zu einer Sitzgruppe gehören soll, steht der Sessel am besten schräg gegenüber. So bildet er mit den rechtwinklig zueinander gestellten Sofas einen offenen, kommunikativen Bereich, in dem jeder jeden gut im Blick hat. Auch in Kombination mit einer einzelnen Couch sollte ein Sessel immer schräg gegenübergestellt werden. Sollen sich zwei Sofas gegenüberstehen, entsteht auf jeder Außenseite eine Lücke. Eine davon muss offen bleiben, damit die Polstermöbel zugänglich sind. Die andere Lücke kann durch einen leicht schräg gestellten Sessel halboffen gehalten werden. In Wohnbereichen ohne klassische Sitzgruppe können Sessel als Einzelmöbel in Verbindung mit Beistelltischen platziert werden. In Arbeits- und Lesezimmern lässt sich mit zwei schräg nebeneinander positionierten Sesseln und einem Beistelltisch ein kommunikativer Rückzugsort schaffen, den eine große Steh- oder Bogenleuchte dekorativ komplettiert.
  • Welcher Sessel eignet sich zum Lesen? – Das hängt ab von Ihrer bevorzugten Sitzposition beim Lesen. Wenn Sie gerne aufrecht dabei sitzen, sollten Sie einen Hochlehnersessel mit straffer Polsterung wählen, bei dem Sie auch Kopf und Nacken anlehnen können. Die meisten Ohrensessel bieten diesen Komfort. Wenn Sie gerne die Füße hochnehmen und im Schneidersitz lümmeln, empfehlen wir einen modernen Sessel mit legerer Polsterung und großer Sitztiefe. Stellen Sie einen passenden Hocker dazu, können Sie beim Lesen die Beine hochlegen und sich entspannt zurücklehnen.
  • Wie reinigt man Sessel? – Jedes Bezugsmaterial hat andere Pflegebedürfnisse: Bei Stoffsesseln können Sie Back- oder Natronpulver zur trockenen und zur feuchten Reinigung verwenden. Damit lassen sich nicht nur einzelne Flecken entfernen, sondern auch störende Gerüche. Außerdem wirkt Natron desinfizierend. Bei Kunstledersesseln können Verunreinigungen normalerweise mit einem feuchten Tuch und etwas Spülmittel entfernt werden. Bei Ledersesseln kommt es auf die Art des Leders an: Raue Leder können Sie mit speziellen Reinigungsbürsten behandeln, bei glatten Ledern helfen spezielle Reiniger und Auffrischer. Um auf Nummer sicher zu gehen, können Sie die geeigneten Möbelpflegemittel bei massivum direkt zu Ihrem Sessel dazubestellen.

Neugierig geworden? Jetzt einfach im großen massivum Sortiment stöbern und den neuen Sessel gleich online bestellen!

Zuletzt angesehen