Noch 00:00:00 10% Rabatt!#

Rattanstühle

4.7 / 5.0 (19)
Filter schließen
-
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
-
-
-

Kaufberatung zum Rattanstuhl

Rattanstühle

In einer Zeit, in der immer mehr Wert auf Nachhaltigkeit und natürlich nachwachsende Rohstoffe gelegt werden, sind Rattanstühle und andere Möbel aus Rattan eine hervorragende Wahl. Rattan, auch Peddigrohr genannt, wird aus bestimmten südostasiatischen Palmenarten gewonnen und ist bekannt dafür, zugleich ausgesprochen flexibel und belastbar zu sein. Mit Polstern ausgelegte Rattanstühle und Rattansessel sind herrlich bequem und verleihen dem Zimmer dank der Herkunft aus fernen Ländern einen Hauch von Exotik. Lange Zeit waren Rattanstühle eher auf dem Balkon und auf der Terrasse zu Hause, doch mittlerweile haben sie auch die Innenräume erreicht.

Rattanstühle für jedes Zimmer

Ein Rattanstuhl mit Armlehne ist nach wie vor das perfekte Sitzmöbel für entspannte Stunden mit einer guten Lektüre oder beim Plausch mit den besten Freunden. Ein einzelner Rattanstuhl kann zum Beispiel unters Fenster im Wohnzimmer gestellt werden oder im Flur eine ansonsten leere Ecke füllen. Dabei darf der Stuhl gerne von einem schönen Dekoartikel wie einer hohen Bodenvase oder einem Tischchen begleitet werden. Zwei Rattanstühle zusammen an einem kleinen Tisch schaffen eine gemütliche Sitzecke im Wohnzimmer oder im Wintergarten.

Am Esszimmertisch finden vier oder auch sechs Stühle aus Rattan Platz. Solche Geflechtstühle für das Esszimmer haben meist keine Armlehnen, damit sie nahe an den Esstisch herangeschoben werden können, doch natürlich lassen sich hier auch Rattanstühle mit Armlehnen verwenden. Gerade bei einer Vintage- oder Shabby-Chic-Einrichtung wirken einige individuell zusammengewürfelte Stühle mit und ohne Armlehnen sehr attraktiv und originell.

Für kleine hohe Tische, die in der Küche als Esstisch dienen, oder einen schmalen an der Wand entlang laufenden Tisch für kleine Mahlzeiten sind auch hohe Barhocker aus Rattangeflecht erhältlich.

Welche verschiedenen Rattanstühle gibt es?

Rattanstühle werden aus den Strängen der südostasiatischen Rotangpalmen geflochten, die bis zu 140 Meter lang werden können. Besonders kräftige Stränge werden zu belastbaren Möbeln geflochten, während aus dünneren Strängen attraktive Dekoartikel wie Körbe und Vasen entstehen. Dank der Elastizität des Materials sind Rattanstühle sogar ohne Polster durchaus bequem – mit zusätzlichen Polstern werden sie zu einer himmlisch komfortablen Sitzgelegenheit. Besonders schön lässt es sich über Stunden in einem Schaukelstuhl aus Rattan verweilen oder in einem großen runden Rattanstuhl, der mit dicken Kissen ausgelegt ist. Das ist perfekt für eine entspannte Auszeit in einer sonnigen Ecke im Wohnzimmer, auf dem Stadtbalkon oder auch im Schlafzimmer.

Geschältes und ungeschältes Rattan

Für die meisten Geflechtmöbel wird geschältes Rattan verwendet. Dieses verleiht Rattanstühlen ein helles, einheitliches Erscheinungsbild, das einen hochwertigen Eindruck macht. Kombiniert mit attraktiven Polstern sind sie die idealen Rattanstühle fürs Esszimmer oder eine Sitzecke. Bei ungeschältem Rattan bleibt die äußere natürliche Schale des Rattans erhalten. Diese ist dunkler und unregelmäßiger, was den Möbeln einen individuellen naturbelassenen Look verschafft. Ein solcher Rattansessel in Grau oder Braun ist ein wunderschönes Unikat für jeden Einrichtungsstil. Als Kubu wird eine besonders robuste und starke Form von Rattan bezeichnet, die durch ihre dunkle Farbtönung auffällt.

Polyrattan-Stühle für den Außenbereich

Rattan verträgt zwar den einen oder anderen Regentropfen, doch sollten Rattanstühle vor längeren Regenschauern geschützt werden. Ist der Balkon bzw. die Terrasse nicht überdacht und seitlich geschützt, sind für den Außenbereich Polyrattan-Stühle zu empfehlen. Polyrattan ist ein Kunststoff, der dem natürlichen Rattan im Aussehen stark ähnelt, aber ausgesprochen wasserresistent ist. Bei Gartenmöbeln aus Polyrattan ist es kein Problem, wenn sie im Freien verbleiben. Ungewöhnliche Hingucker sind Polyrattan-Stühle im Retro-Look in leuchtend bunten Farben.

In welchen Wohnstilen sind Rattanstühle erhältlich?

Mit ihrem exotisch angehauchten Erscheinungsbild eignen sich Rattanstühle natürlich besonders gut für alle Einrichtungsstile mit Elementen aus fernen Ländern. Kombiniert mit einem schönen Tisch aus dunklem Massivholz wie Palisander und dekorativen Elementen wie afrikanischen Holzfiguren oder asiatischen Kommoden, sind helle Rattanstühle im Esszimmer wunderbar geeignet, um Urlaubsgefühle zu wecken. Fast fühlen sich Besucher hier zu Gast in einer afrikanischen Lodge in der Savanne oder in einem Strandbungalow in Südostasien.

Dunkle Geflechtstühle aus Kubu, ausgelegt mit schweren Sitzpolstern, passen auch zum sogenannten Kolonialstil, zum Beispiel im großen Wohnzimmer als Sitzecke neben einem Schreibtisch oder einer Kommode aus tropischem Holz wie Palisander oder Mango. Auch hier scheint der Hotelgarten mit duftigen Tropenpflanzen gleich vor dem Fenster zu liegen.

Rattanstühle für den Landhausstil verwenden

Helle Rattanstühle in Naturtönen mit weißen Sitzpolstern sind eine originelle Alternative zu den meist im Landhausstil eingesetzten Holzstühlen. Gemeinsam mit weiß gestrichenen Holzmöbeln und Accessoires in zarten Pastellfarben vermitteln sie einen Hauch von Frühling und Leichtigkeit, auch wenn es draußen regnet. Mit Sitzpolstern in verschiedenen Farben lassen sich Stühle aus Rattan immer wieder leicht der gerade aktuellen Dekoration anpassen, zum Beispiel im Herbst mit warmen Farben wie Orange und Braun und im Winter mit weihnachtlichen Tönen wie Dunkelgrün und Rot.

Welche Varianten von Rattanstühlen gibt es?

Klassische Rattanstühle mit hoher Rückenlehne sind für Esszimmertische und Sitzecken geeignet. Sie können mit oder ohne Polster verwendet werden, wobei Polster auf Dauer zweifellos bequemer sind und die Gäste zum längeren Verweilen einladen. Sie sind so dicht geflochten, dass die Sitzfläche und Rückenlehne ein durchgängiges Polster bilden.

Herrlich sommerlich sind Rattanstühle, bei denen die Lehne aus einzelnen starken Rattanrohren besteht, zwischen denen viel Platz ist. So kann die Luft zirkulieren und es entsteht kein unangenehmer Hitzestau im Rücken – perfekt für den Sommer im Garten oder auf dem Balkon, vor allem, wenn der Stuhl von einem Hocker für die Füße ergänzt wird.

Ein individueller Rattansessel als Kuschelecke

Rattan wird seit Langem zur Gestaltung individueller Möbel verwendet. Ein Klassiker ist der halbrunde geflochtene Sessel, der meist an einer Metallstange befestigt wird. Ausgestattet mit einem dicken Polster lädt der Rattansessel zum stundenlangen Schaukeln und Entspannen ein. Er findet seinen Platz an eigentlich jedem Ort: auf dem Balkon, in der Wohnzimmerecke oder sogar im Schlafzimmer. Nicht minder gemütlich ist ein Schaukelstuhl aus Rattan oder ein offener geflochtener Rattansessel in runder Form, der sogar zwei Personen Platz bietet.

Wie werden Stühle aus Rattan richtig gepflegt?

Das Naturmaterial Rattan ist recht pflegeleicht. Rattanstühle und -sessel können ganz einfach beim wöchentlichen Hausputz mit einem trockenen Tuch abgewischt werden. Hin und wieder sollte Rattan auch einmal mit einem speziellen Rattan-Pflegespray behandelt werden, um das Material elastisch zu halten. Wichtig: Rattan ist zwar sehr belastbar für ein natürliches Geflecht, doch mit Massivholz ist es nicht zu vergleichen. Damit die Stühle lange erhalten bleiben, ist ein sanfter Umgang mit ihnen ratsam.

Genug informiert? Dann sind Sie jetzt dran: Entdecken Sie unser vielseitiges Sortiment an Rattanstühlen und wählen Sie die schönsten Modelle für sich aus! Nach oben ↑

Zuletzt angesehen

Nach oben