Truhen

5 / 5.0 (17)
Filter schließen
-
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
-
-
-

Kaufberatung zur Truhe

Eine Truhe aus Massivholz kann ein authentisches, traditionelles Möbel zur Aufbewahrung sein: Boden, vier Wände und ein Deckel mit oder ohne Schloss. Doch neben dieser klassischen Aufbewahrungstruhe gibt es heute noch viele andere schöne Truhen zur Ergänzung der Einrichtung. Ein eher niedriger Truhentisch übernimmt beispielsweise die Funktion des Couchtisches als Abstellfläche beim gemütlichen Beisammensein. Zugleich bieten eingearbeitete Schubladen oder Regalfächer praktischen Stauraum für Kleinigkeiten.

Eine solide Massivholztruhe ist belastbar genug, um auch als Sitzmöbel zu dienen. Hier kann sie ihre gesamte Vielfalt unter Beweis stellen: Sie steht zum Beispiel im Wohnzimmer dekorativ an der Wand und wird nur im Notfall als zusätzliche Sitzgelegenheit genutzt oder dient in der Garderobe regelmäßig als Sitzmöbel beim An- und Ausziehen von Schuhen.

Wie lassen sich Truhen als Aufbewahrungsmöbel nutzen?

Nicht jeder verfügt über genug Reichtümer, um eine Schatztruhe zu füllen. Doch es gibt genug andere sinnvolle Verwendungsmöglichkeiten: So kann eine schöne Truhe im Flur für selten genutzte Schuhe, Outdoorjacken, Spielzeug oder Sportgeräte genutzt werden. Im Schlafzimmer dient sie zur Aufbewahrung von Kleidungsstücken, die nur selten hervorgeholt werden, oder auch für Faschings- und Halloweenkostüme und Sportsachen. Das gute Porzellan, das nur zu besonderen Gelegenheiten auf den Tisch kommt, findet in Tücher eingeschlagen Platz in einer Ess- oder Wohnzimmertruhe. Nicht zuletzt lassen sich in einer schönen Kiste auch geliebte Dinge aufbewahren, die in der normalen Einrichtung keinen Platz mehr finden, etwa die Schallplattensammlung von früher oder die vielen alten Fotoalben der Familie.

Eine Truhe für jedes Zimmer

Eine Truhe findet als Aufbewahrungsmöbel Platz in jedem Zimmer. Bei einer reinen Aufbewahrungstruhe ist jedoch zu beachten, dass es nur einen einzigen großen Stauraum gibt. Dies ist praktisch, um beispielsweise zahlreiche Schallplatten gut sortiert nebeneinander zu reihen oder einige große Sportgeräte oder Decken darin unterzubringen, kann aber bei vielen kleinen Teilen für Unordnung sorgen. Hier ist eine Kommode mit mehreren Schubladen die bessere Wahl.

Achtung, Deckel: Die Truhe als Couchtisch

Bei einer richtigen Truhe muss stets daran gedacht werden, dass der Deckel zum Öffnen nach oben geklappt wird. Dies stellt kein Problem dar, wenn nur eine einzelne dekorative Vase auf der Truhe steht. Ärgerlich wird es jedoch, wenn ständig mehrere Accessoires und Gebrauchsgegenstände fortgeräumt werden müssen, um die Truhe zu öffnen.

Soll die Oberseite der Truhe als Tisch oder generell als Abstellfläche dienen, ist ein sogenannter Truhentisch die bessere Wahl. Dieser sieht optisch aus wie eine Truhe, doch er ist mit Schubladen und Regalteilen ausgestattet. Dies hat obendrein den Vorteil, dass Kleinigkeiten besser sortiert werden können, zum Beispiel eine Schublade für Ersatzkerzen, Feuerzeuge, Batterien und dergleichen, eine Schublade für Aufladekabel und Fernbedienungen und eine Schublade für abendliche Snacks.

Aus welchen Hölzern bestehen Truhen?

Meist besteht eine klassische Truhe aus Holz. Eisenbeschläge verleihen ihr eine herrlich rustikale Note. Die Holzart sollte dabei auf den Einrichtungsstil des Zimmers abgestimmt werden, wobei es meist nichts ausmacht, wenn die Holztruhe etwas hervorsticht. Aktuelle Trends wie Vintage, Landhaus und Industrial-Design werden durch eine Truhe aus naturbelassenem Holz unterstrichen.

Edle Holzarten wie Teak und Palisander mit seiner individuellen Maserung sind immer eine gute Wahl. Absichtliche Gebrauchsspuren wie abblätternde Farbe oder Beizungen im Shabby-Chic-Stil machen jede Truhe zu einem ungewöhnlichen Unikat und Hingucker im Zimmer. Sie weckt den Anschein eines zufälligen Flohmarktfundes oder eines betagten Erbstücks von Omas Speicher.

Weitere Materialien für Truhen

Eine Truhe aus Massivholz ist besonders robust und belastbar, aber auch sehr schwer. Leichter ist eine Truhe aus MDF-Platten, die als rein dekorative Aufbewahrungstruhe verwendet wird. Hier bieten sich auch hübsche weiß lackierte Truhen an, die eine entsprechend helle Einrichtung mit weiteren weiß lackierten Möbeln ergänzen.

Eine Rattantruhe oder -kiste ist sehr leicht in der Handhabung und ideal geeignet zur Aufbewahrung von Kleidung, Bettwäsche und anderen Textilien. Das feine Geflecht erlaubt eine Luftzirkulation in der Truhe und verhindert so Schimmel- und Stockflecken.

In welchen Farben und Stilen gibt es Truhen?

Eine Holztruhe aus edlem Massivholz mit Metallbeschlägen wirkt zeitlos und elegant. Sie passt zu eigentlich jedem Wohnstil – vom gediegenen Kolonialstil bis zum gemütlichen Landhausstil. Bei hellen lichtdurchfluteten Einrichtungen im skandinavischen Stil sollten Aufbewahrungstruhen entweder weiß lackiert oder aus einer hellen Holzart wie Akazie oder Pinie gefertigt sein. Eine Truhe im Vintage-Look macht sich als individueller Dekoartikel im Flur ebenso gut wie als Aufbewahrungstruhe im Industrial-Design-Wohnzimmer. Eine Rattantruhe wiederum unterstreicht exotisch-leichte Einrichtungen, die Erinnerungen an den letzten Urlaub in den Tropen wecken. Sie passt optimal ins Schlafzimmer, ins Bad oder in den Flur.

Die richtige Pflege für Truhen

Eine Holztruhe sollte ab und zu mit etwas Holzpflegemittel eingerieben werden. Für starke Verschmutzungen oder Kratzer sind spezielle Reinigungsmittel erhältlich. Wird die Truhe oder der Truhentisch regelmäßig als Abstellfläche, zum Beispiel für Gläser und Tassen genutzt, sollte die Oberfläche durch eine Auflage oder zumindest durch Untersetzer geschützt werden.

Entdecken Sie jetzt die passende Truhe online im massivum Shop. Bereichern Sie Ihre Einrichtung mit den originellen Aufbewahrungshelfern aus Holz, Rattan oder anderen Materialien. Nach oben ↑

Zuletzt angesehen

Nach oben