Akazienholz

header_akazie

Hart, härter, Akazie

Das Holz mit der eleganten Maserung lässt in Sachen Festigkeit und Härte selbst Eiche hinter sich. Akazienholz überzeugt mit enormer Widerstandsfähigkeit – drinnen wie draußen. Hinzu kommt der helle, edle Look und ein wunderbar natürlicher Ton. Einfach das perfekte Material für moderne Massivholzmöbel!

Das Holz, das hierzulande Akazie genannt wird, heißt botanisch korrekt Robinie oder auch „falsche Akazie“. Der Baum wächst im südöstlichen Nordamerika, mittlerweile aber auch in Süd- und Osteuropa, wo die Pflanze durch großflächige Aufforstungen heimisch geworden ist.

Akazienholz ist nicht nur hart und robust, es ist auch sehr biegsam und lässt sich gut bearbeiten. Der Naturstoff gehört zu den wenigen Holzarten der Resistenzklasse 1 und kann auch ohne Imprägnierung im Outdoorbereich verwendet werden. Pilze, Schädlinge, Wetter – kein Problem mit Akazien Möbel. Auf dem Balkon, im Garten, auf der Terrasse.

Ein Material mit eigener Handschrift

Die überdurchschnittliche Belastbarkeit sieht man dem Holz übrigens nicht an. Es wirkt elegant und glatt, die Textur der Oberfläche setzt schicke Akzente.

Wie bei vielen Holzarten wird für die Möbelproduktion nur das Kernholz der Robinie verwendet. Der schmale äußere Splint ist gelblich und wird entfernt. Das feste Kernholz hat ursprünglich einen grün-gelben Ton mit mattem Glanz. Akazienholz dunkelt nach und erhält eine wunderschön goldbraune Färbung. Die Maserung ist geprägt von scharf begrenzten Jahresringen und einer deutlichen Streifenzeichnung. Insgesamt fällt das Material dekorativ aus und definiert anspruchsvolle Wohnkultur. Ob lackiert oder gebürstet, braun oder honiggelb: massivum Möbel aus Akazie schaffen ein schickes Ambiente. Nehmen Sie Platz am Esstisch Akazie, lassen Sie sich fallen ins Traumbett aus Akazienholz – und entdecken Sie Ihre neuen Lieblingsmöbel bei massivum!

Eigenschaften

  • Härtegrad: 34 - 46 N/mm²
  • Struktur: abwechslungsreiche und unregelmäßige Textur
  • Vorkommen: Afrika und Europa

Herstellung

akazie_herstellung

Mit Akazie ist die falsche Akazie, die Robinie gemeint. Ihr Holz ist sehr hart und witterungsbeständig und wird deshalb gern für Outdoor-Möbel benutzt. Die Robinie wird bis zu 30 m hoch und kommt ursprünglich aus Nordamerika. Seit vielen Jahrzehnten ist der Baum aber auch in weiten Teilen Europas heimisch – und wird auch als Rohstoff für hochwertige Massivholzmöbel im Indoor-Bereich eingesetzt.

Verwendung

akazie_verwendung

Massives Akazienholz wird im Außen- wie im Innenbereich verwendet. Eine Besonderheit ist die hohe Härte und gute Resistenz gegenüber äußeren Einflüssen. Schicke Terrassenmöbel und Gartenaccessoires aus Akazienholz müssen daher nicht unbedingt behandelt werden. Für die heimischen vier Wände eignet sich das Material ebenfalls hervorragend – ob lackiert, gebürstet oder natürlich.

Pflege

akazie_pflege

Akazie ist relativ unempfindlich gegen Wetter, Insekten und Pilzbefall. Unbehandelt hält das harte Holz auch draußen bis zu 30 Jahre. Dennoch empfiehlt es sich, die Oberfläche mit Hartholzölen oder Hartwachs zu behandeln. In der Wohnung bietet der Renuwell Regenerator besten Schutz und Pflege für Ihre Akazienmöbel.