Palisanderholz

header_palisander

Palisander ist der Handelsname für Holzarten von Bäumen der Gattung der Dalbergien und gehört zur Unterfamilie der Schmetterlingsblütler in der Familie der Hülsenfrüchtler. Palisander gehört zu den ersten Holzarten, welche von Übersee wegen seiner besonderen Farbigkeit importiert wurden.
Die für Palisander-Hölzer verwendeten Baumarten sind in weit voneinander entfernten Waldgebieten verbreitet und in Länder verschiedener Sprache exportiert, wodurch zahlreiche, oft auch verwirrende Holzbezeichnungen entstehen.

Verwirrende Holzbezeichnungen

Heute bezeichnet man alle Arten der nahe verwandten Gattungen Dalbergia und Machaerium mit einem dunkel-streifigen Kernholz und mittleren bis groben Porung als Palisander, Sheesham oder Jacarandä. Auch der englische Begriff für Palisander „rosewood“ sollte nicht mit dem deutschen Begriff Rosenholz übersetzt werden. Dies bezeichnet nur eine einzelne Art unter den Palisanderhölzern. Auch der blaublühende Jacaranda (Palisanderholzbaum) hat nichts mit dem Palisanderholz zu tun.

Stammform: überwiegend kleine, vereinzelt auch mittelgroße und oft spannrückige Stämme mit astfreien Längen von 2,5 bis 7m und Durchmessern von 25 bis 60 cm, starke Stämme.
Das Splintholz ist 2 bis 5cm breit, weiß bis gelblichgrau, das Kernholz gelblichbraun bis rötlichviolett. Palisanderhölzer sind durch meist unregelmäßig verlaufende Farbzonen gekennzeichnet.
Gewicht: ungetrocknet (Rundholz) ca. 1000-1300 kg/cm³, darrtrocken(also ohne jegliche Restfeuchte) ca. 0,8-1,0 g/cm³ Palisander zeichnet sich durch seine hohe Dichte und Härte aus. Palisanderhölzer werden seit über 200 Jahren gehandelt und gehören zu den teuersten und wertbeständigsten Handelshölzern.

Was ist ein Edelholz?

Edelhölzer heben sich besonders durch ausdrucksvolle Farbgebung, markante Farbkontraste und Maserung gegenüber weit verbreiteten Holzarten ab. Andere Besonderheiten liegen beispielsweise in hohem Gewicht, hoher Dichte, besonderer Resistenz gegen Schädlingsbefall, seltenem Vorkommen oder hohem Wert. Verwendung finden Edelhölzer zum Beispiel in Kunstwerken, Tabakspfeifen, Schmuck, der Möbelverarbeitung und hochwertigen Furnieren.

Ostindisches Palisanderholz in der Familie der Edelhölzer

Stammt ursprünglich aus Ostindien und wird mittlerweile in Indonesien auf Plantagen nachgezüchtet. Weitere Vorkommen in Süd-und Südostasien.
Farbe: das Splintholz ist gelblich, 4 bis 6cm breit, das Kernholz von gelbbraun bis dunkelviolett und dunkelbraun bis dunkelviolettbraun geadert und nachdunkelnd.
Textur: durch Farbstreifen gefladert und gestreift, was die marmorierte Optik des Palisanderholzes ausmacht.
Die Bezeichnung „Ostindischer Palisander“ wird für eine Vielzahl ähnlicher und verwandter Holzarten verwendet. Diese Holzarten variieren erheblich. Der Ostindische Palisander gehört zur Gruppe der „Asiatischen Palisander“. Das Holz lässt sich gut bearbeiten und muss langsam herab getrocknet werden, damit es nicht reißt. Palisanderholz enthält u.a. drei Chinone (organische Verbindungen), die toxisch gegenüber Insekten und Termiten wirken. Somit ist die Resistenz gegen Insekten, sowie auch gegen Pilzbefall besonders hoch und das Massivholz von langer Dauer.

Eigenschaften

  • Gewicht: ca. 0,8-1,0 g/cm³
  • Härtegrad: 55 N/mm²
  • Struktur: durch Wechseldrehwuchs und Aderung eng gestreift
  • Vorkommen: Wächst in naturbelassener Umgebung. Ostindisches Palisanderholz stammt aus nachhaltiger Produktion.

Herstellung

palisander_herstellung

Das Holz lässt sich sehr gut bearbeiten, wenn es langsam getrocknet wurde. Durch drei im Holz gebundene Chinone (organische Verbindungen) und eignet sich durch seine Härte und Widerstandskraft besonders gut zur Herstellung exklusiver Massivholzmöbel.

Verwendung

palisander_verwendung

Durch die besondere Farbgebung wird es häufig für die Herstellung von Kunstwerken, Tabakpfeifen, Musikinstrumenten und Schmuck geschätzt und wird von massivum für die Herstellung von Massivholzmöbeln genutzt.

Pflege

palisander_pflege

Auf Grund der Robustheit von Palisanderholz genügt in der Regel ein Staubtuch um das Holz zu reinigen. Allerdings ist es ratsam das Holz mit einem Pflegemittel zu behandeln, damit es Ihnen lange erhalten bleibt. Für die Holzpflege von Palisandermöbel empfehlen wir die Produkte der Marke Renuwell.

 

Nach oben ↑