• Sichere Zahlarten
  • Kostenloser Versand und Rückversand
  • 30 Tage Widerrufsrecht

Splintholz und Kernholz Unterschiede

Verschiedene Zonen von Holz

Ein Baum besteht nicht immer aus einer homogenen Holzschicht, sondern setzt sich aus verschiedenen Lagen zusammen, die unterschiedliche Funktionen erfüllen. Grob lässt sich das Holz in Splint- und Kernholz unterteilen. Das Splintholz ist die aktive, äußere Zone des Baumes. Hier werden Nährstoffe und Wasser gespeichert und transportiert. Das Kernholz im Inneren des Baumes dient der Stabilisierung. Die beiden Zonen lassen sich in einem Querschnitt meist gut erkennen: Das noch junge Splintholz zeigt sich oft deutlich heller als das Kernholz.

Die Breite der beiden Zonen ist je nach Holzart verschieden. Es gibt auch Bäume die lediglich ein Reifholz als Kernholz ausbilden. Hier sind die beiden Zonen optisch kaum voneinander zu unterscheiden, da sich das Reifholz nicht sehr viel dunkler verfärbt.

Kernholzbäume und Splintholzbäume

Nicht alle Bäume bilden ein Kernholz aus. Bei einigen ist das gesamte Holz am Nährstoff- und Wassertransport beteiligt. Diese Bäume werden Splintholzbäume genannt.

  • Die populärsten Splintholzarten für den Möbelbau sind Birke und Weißbuche.
  • Oft verwendete Kernholzarten sind Kiefer, Eiche, Palisander und Teak.
  • Zu den Kernholzbäumen die Reifholz ausbilden gehören Fichte und Linde.

Verschiedene Zonen, verschiedene Eigenschaften

Je nach Zone zeigt das Holz verschiedene Eigenschaften in der Optik, Dichte und Festigkeit. Das Splintholz ist hell und erheblich weicher. Es eignet sich deshalb oft nicht für die Verwendung im Möbelbau oder muss zusätzlich mit chemischen Holzschutzmitteln bearbeitet werden. Vor allem für witterungsbeständige Möbel im Außenbereich eignet sich das Holz nicht und wird in der Möbelverarbeitung häufig entfernt. Das Kernholz hingegen ist deutlich härter und trockener. Auch zeigt häufig erst das Kernholz die spezifische Holzfarbe des Baumes. Da es nicht so viel Feuchtigkeit enthält, muss es auch weniger sorgfältig getrocknet werden. Im Gegensatz zu Splintholz schrumpft und verzieht sich Kernholz nicht mehr in dem Maße.

Kern- und Splintholz kombinieren

Bei einigen Holzarten eignet sich auch das Splintholz zur Verwendung im Möbelbau. So wird vor allem bei Nussbaum, Eibe und Zeder auch der Splintanteil mitverarbeitet. Die Kombination aus Splintholz und Kernholz in einem Möbelstück kann sehr reizvoll wirken. Durch die unterschiedliche Farbigkeit und die differenzierte Maserung wirkt das Holz sehr lebendig. Es entstehen spannende Kontraste, die ein Möbelstück zum absoluten Hingucker avancieren lassen. Möbel, die ausschließlich aus Kernholz gefertigt werden, wirken hingegen optisch homogener und harmonischer.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.